FAQs – Häufig gestellte Fragen über Kreuzlinienlaser

Für welche Arbeiten bietet sich die Verwendung eines Kreuzlinienlasers an?

Ein Kreuzlinienlaser kann sich bei vielen Arbeiten als hilfreiches Zubehör erweisen und viele Heimwerker aber auch Profi-Handwerker besitzen einen solchen Laser. Der Kreuzlinienlaser projiziert eine vertikale und eine horizontale Linie auf die davor stehenden Objekte. Daher kann er optimal für Nivellierungs-Arbeiten am Bau eingesetzt werden. Sobald bestimmte geometrische Voraussetzungen eingehalten werden müssen (wie zum Beispiel beim Trockenbau) kann ein Laser sehr praktisch werden. Auch zum Tapezieren oder Fließen verlegen kann er gut eingesetzt werden.

Welche sind die wichtigsten Merkmale eines Kreuzlinienlasers und wodurch unterscheiden sich die einzelnen Modelle?

Beim Kauf sollten Sie auf verschiedene Merkmale achten und auch die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen bei der Entscheidung berücksichtigen:

  • Die Genauigkeit sollte natürlich ein solches Kriterium sein und hier kann es große Unterschiede bei den verschiedenen Modellen geben.
  • Besitzt Ihr Kreuzlinienlaser eine Selbstnivellierungsfunktion und benötigen Sie diese?
  • Welches Eigengewicht hat der Kreuzlinienlaser? Wenn Sie das Gerät immer wieder im mobilen Einsatz haben, dann sollten Sie vielleicht darauf achten ein leichteres Produkt zu wählen. Auch hier gibt es große Unterschiede zwischen den verschiedenen Kreuzlinienlaser.
  • Die Bauweise ist ein weiteres wichtiges Merkmal. Kreuzlinienlaser sind oftmals unterschiedlich robust und kompakt gebaut.
  • Die Energieversorgung ist ebenfalls ein Kriterium. Hier gibt es je nach Modell die Möglichkeit normalen Batteriebetrieb (AAA oder AA) oder auch einen Akku als Energieversorgung zu wählen.
  • Die Reichweite des Lasers ist ein weiteres Merkmal, dass von Modell zu Modell unterschiedlich sein kann. Je nach geplantem Verwendungszweck sollte das richtige Produkt ausgewählt werden.

Muss man für die Montage zwingend ein Baustativ verwenden oder passen die Gewinde auch für z. B. ein Kamerastativ?

Die meisten Kreuzlinienlaser sind mit einem normalen 1/4″ Gewinde ausgestattet, welches mit den gängigen Stativen kompatibel ist. Auch viele Kamerastative sind mit solchen Gewinden kompatibel und es spricht nichts gegen dessen Verwendung mit einem Kreuzlinienlaser.

Ist der Laserstrahl schädlich oder gar gefährlich für die Augen?

Ob der Laserstrahl für die Augen schädlich ist oder nicht hängt in erster Linie von der Klasse des Lasers ab. Laserstrahlen der Klasse 1 sind in der Regel unbedenklich für das menschliche Auge. Laserstrahlen der Klasse 2 sind für einen kurzen Zeitraum (0,25 Sekunden) ebenfalls ungefährlich. Mit zunehmender Klassenhöhe wird auch der Laser immer gefährlicher. Achten Sie beim Kauf Ihres Kreuzlinienlasers auf die genauen Angaben in der Produktbeschreibung und lesen Sie die Sicherheitshinweise in der beiliegenden Gebrauchsanweisung aufmerksam durch, bevor Sie das Gerät in Verwendung nehmen.

Gibt es empfohlenes Zubehör, welches man eventuell mit einem Kreuzlinienlaser zusammen erwerben sollte?

Als sehr praktisch können sich ein eigenes Stativ und eine Transporttasche für den Kreuzlinienlaser erweisen. Vor allem wenn Sie mit dem Gerät viel unterwegs sind und zum Beispiel auf verschiedenen Baustellen arbeiten. Dadurch werden die Verwendung und der Transport des Lasers einfacher.

Wie ist die durchschnittliche Batterielaufzeit eines Kreuzlinienlasers und welche Batterietypen und wie viele davon werden in der Regel verwendet?

Bei guten Modellen liegt die Batterielaufzeit im Durchschnitt zwischen 30 und 40 Stunden. Am häufigsten kommen 2 oder 4 AAA oder AA Batterietypen zum Einsatz. Es gibt aber auch die Alternative, sich für einen Kreuzlinienlaser mit Akkubetrieb zu entscheiden, was die umweltfreundlichere Variante darstellt.